StartseitePortalSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Karasu no shugo Tenshi RPG

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 15 ... 30  Weiter
AutorNachricht
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Karasu no shugo Tenshi RPG   08.01.17 12:51

Story-RPG auf der Basis von "Karasu no shugo Tenshi" (www.karasu-no-shugo-tenshi.de ).

Ihr müsst die Story nicht zwangsweise können um mitzumachen. Die Geschichte entwickelt sich im RPG Stück für Stück.

Hinweise zur Anmeldung:
Bei der Anmeldung euer Charaktere müsst ihr für euren Charakter eine folgender Zugehörigkeiten wählen:
- Gewöhnlicher (keine magischen Fähigkeiten)
- Priester (Gewöhnlicher, stark glaubensorientiert, manche Priester haben eine starke Bindung zum Himmlischen und lassen durch diese Erhörung der Gebete manchmal Wunder geschehen)
- Druiden (können Tränke aus Pflanzen brauchen mit verschiedenen Wirkungsweisen)
- schwarzer Magier (beherrscht die schwarze Magie und Teleport)
- Diener des Teufels (kann ein schwarzer Magier sein, muss aber nicht, jeder Diener des Teufels hat eine Wunschfähigkeit, sowie einen allgemeinen Wunsch, wie z. B. Unsterblichkeit, erfüllt bekommen)
- weißer Magier (beherrscht die weiße Magie und Heilung)
- Geschaffener (ein Wesen von einem Hexer oder einer Hexe erschaffen und diesem als ihr Meister untergeordnet und abhängig, die Fähigkeiten etc. können ganz unterschiedlicher Art sein)
- Hexe/Hexer (Naturmagie, können Dinge erschaffen, Pflanzen beeinflussen und einige wenige beherrschen das Handwerk der Druiden ebenfalls)
- Dämon (bitte auf der Homepage unter Species -> Demons -> Deutsch -> Besondere Fähigkeiten nachzulesen, hier sind natürlich auch alle anderen wichtigen Informationen zu der Spezies wiederzufinden, wie Körperbau, Charakter und allgemeine Fähigkeiten)

Leitung und Nutzung der Nebencharaktere erfolgt durch Luna42 und Angelfeather.

Teilnehmer:
- Luna42 (Hauptcharakter Apollon)
- Angelfeather (Hauptcharakater La Mare)
- Sonicfan (Charakter: Vanessa - weiße Magierin)

Viel Spaß!


Zuletzt von Luna42 am 11.01.17 21:31 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Sonicfan
Hexer
Hexer


Punkte : 409
Anmeldedatum : 08.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   08.01.17 19:31

Ich würde gerne mit Vanessa mitmachen.
Sie sollte eine weiße Magierin sein.
Nach oben Nach unten
http://sonic-rpg-forum.forumieren.com/
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   10.01.17 17:05

Civitas war eines der größten Städte des Landes. Dieser Ort war für die weißen Magier schon immer ein besonderer Ort gewesen, da den Schriften zufolge der erste Krähenmagier hier gelebt hatte. Civitas war ansonsten eine Stadt wie jede andere. Viele große Häuser, teilweise Hochhäuser, aber auch Mehrfamilien oder Einfamilienhäuser. Genauso verschiedenen waren auch die Bewohner, einige ärmer, einige reicher. Der Rosenpark war eines der schönsten Ausflugsziele für Verliebte und der Sonntagsmarkt mit den Obst- und Gemüseständen bot für jeden etwas. Allerdings war heute nicht Sonntag, um am Rand der Stadt, fast schon etwas abseits, gab es ein großes Grundstück mit einer riesigen Villa. Dort lebten die weißen Magier, zumindest ein kleiner Teil davon. Denn solche Häuser hatten sie in vielen Städten. Doch in Civitas wohnte auch die Adelsfamilie, die Krähenmagier. Viele waren sie nicht mehr. Avisa, die Herrscherin und Sovos, ihr Bruder waren die letzten beiden Krähenmagier. Zwar gab es noch einen Weiteren, doch dieser galt als verloren. Während Sovos sich um Planung, Organisation und dem alltäglichen Ablauf bei den weißen Magiern kümmerte, war Avisa die Jenige, die vorallem geschützt wurde. Ihre beiden Beschützer wichen nur selten von ihrer Seite. Doch Avisa verfügte über sehr viel Macht. Wehrlos war sie keineswegs. Zurzeit war es noch ruhig in der Villa. Im hinteren Bereich frühstückten bereits die meisten weißen Magier zusammen in ihrem großen Speisesaal. Sovos war auch schon wach und wartete auf Avisa im separaten Wohnzimmer für die Adligen. Avisa schlief gewöhnlich sehr lange. Defensor teilte gewöhnlich die Aufgaben unter den weißen Magiern zu in Absprache mit Sovos. Er war ziemlich angesehen und einer der stärksten weißen Magier. Während er von seinem Brot abbiss, dass mit etwas Ähnlichem wie Schinken belegt war, ging er im Geiste bereits die heutige Planung durch. Im Saal unterhielten sich die übrigen weißen Magier gut gelaunt oder beschäftigten sich nebenbei mit ihren Kindern, die die Morgenstunden besonders ausnutzten, da zu dieser Zeit noch alle beisammen waren.

"Raus aus den Federn!", brüllte Fusco, ein schwarzer Fuchs mit weißen Spitzen an Ohren und Schweif. Dabei zog er die dünne mit Löchern übersäte Decke vom Bett. Murrend blickte der graue Wolf auf: "Verzieh dich Fusco!" Das Zimmer war klein. Gerade einmal so groß, dass dort Platz für einen sehr alten, hölzernen und zugleich morschen Schreibtisch war, einen dazu passenden Stuhl im gleichem Zustand, sowie ein Bett, bei dem man froh war, wenn es nicht gleich zusammen brach. Zudem hing Staub und Asche in der Luft. Der einzige Vorteil war wohl, dass es dort immer warm war, im Sommer, wie im Winter. Zu warm. Schließlich war es die Hölle und sie befanden sich in einem der unzähligen Zimmer des Schlosses. Über Fuscos Gesicht breitete sich ein Grinsen: "Corvus, soll ich dich erst raus schmeißen?"
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Sonicfan
Hexer
Hexer


Punkte : 409
Anmeldedatum : 08.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   10.01.17 17:33

Nachdem Vanessa sich aus ihrem Bett heraus quälen musste frühstückete sie gemeinsam mit den anderen weißen Magiern. Was durfte sie wohl heute machen? Ganz aufmerksam saß sie auf ihrem Stuhl und gähnte leicht. Hätte sie gestern Abend nur nicht so lange gelesen. Vielleicht blieb in ihrer Pause noch Zeit dafür? Sie hoffte es sehr.

(Hoffe der Einstieg war so in Ordnung, wenn nicht ändere ich noch etwas.)
Nach oben Nach unten
http://sonic-rpg-forum.forumieren.com/
Angelfeather
Schutzengel einer Krähe
Schutzengel einer Krähe
avatar

Punkte : 622
Anmeldedatum : 05.01.17
Alter : 20

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   10.01.17 18:52

Nicht weit von Civitas flog im wolkenreichen Himmel La Mare, ein kleines 4 Jähriges Wolfsmädchen mit grauem Fell und gelben Augen die leicht glitzerten. Ihre Kleidung war nichts mädchenhaftes. Ein schwarzes Shirt, mit Ärmeln die aussahen als hätte man sie mit der Schere grob auf kurzerährmliger Länge selbst angepasst, das hinter ihre Hose hineingekrempelt war. Die Hose selbst war eine sehr kurze, dunkelblaue Hotpans Jeans die links und rechts rote Stoffbänder hatte, die als Hosenträger gemeint waren aber statt auf den Schultern nur schlaff nach unten hangen. Zu ihrer Hose trug sie einen weißen Gürtel mit silberner Schnalle, die die Hose daran hintern sollte von ihrem dünnen Körper zu rutschen. Um ihrem Hals trug sie einen goldenen, runden Anhänger auf dem Verziehrungen und ein Engelsflügel eingraviert waren. Am Rand der Kette befand sich ein Teil zum Drehen, das ein Mechanismus der Kette ausgelöst werden würde. Schuhe hatte sie selbst pinke mit dunkleren Kringelmustern und Socken die Knielang waren aber zu den Schuhen runtergekrempelt wurden. Auffälig war der Verband am linken Arm an dem Flecken zu sehen waren, durch die anscheinend noch frischere Wunde die darunter lag. Sie selbst hatte noch unzählige Kratzer, Schirfwunden und stellen an den ihre Kleidung Risse und Löcher Zeigten oder einfach nur Dreckig waren. Mit schnellen Flügelschlägen landete La Mare in einer Dunkleren Gasse in der Stadt um von keinem Gesehen zu werden. Sie vergrub sich mit angezogenen Knien neben ein paar Kartons die bei den Müllkontenern standen und zog ihre weißen glitzernden Flügel zurück in ihren Körper. Schnelle Atemzüge kamen von ihr als hätte sie den Wettlauf ihres Lebens hinter sich. Sie rannte richtig nach Luft und wischte sich immer mal eine Träne sie ihr aus ihrem Augen kullerten von der Wange. "Ich will das nicht mehr", flüsterte sie zu sich und unterdrückte ihr Weinen so sehr, sodass es kein normal Sterblicher so einfach wahrnehmen könnte.

_________________
ω н є я є     тo     ƒι η ∂     мє  
~~~~~~~~~~~~~~~~
♦️Deviantart♦️
♦️Picarto♦️
♦️Homepage♦️
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de/
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   11.01.17 19:32

Defensor war einer von vielen Wölfen unter den weißen Magiern, sein Fell war hellgrau, fast schon weiß. Sein Blick schweifte zur Tür, als Devoto herein kam. Devoto war einer der Beschützer von Avisa. Wie fast jeden Morgen warf er einen Blick hinein und lächelte den anderen Magiern zu. Auch er war ein Wolf mit weißen Fell. "Guten Morgen", begrüßte er alle. Die Erwiderung der anderen folgte. Einen Keks von einem der Teller schnappte er sich. Defensor grinste wissend: "Am Verhungern?" Die Beschützer frühstückten mit der Adelsfamilie zusammen. Es war ein sehr aufopferungsvolles Leben. Privatsphäre gab es so gut wie keine und Avisa schlief bekanntlich sehr lange, während Devoto ein Frühaufsteher war und langsam am Verhungern. Obwohl er das eigentlich inzwischen gewohnt sein sollte. Devoto biss in den Keks und machte eine abwinkende Bewegung.

Knurrend und sehr verschlafen richtete sich Corvus auf. Der Verband, welcher um seinen Brustkorb gewickelt war, hatte sich im Schlaf etwas gelöst und drohte nun ganz den Halt zu verlieren. Darum kümmerte er sich aber nicht. Stattdessen fuhr er halb wütend, halb weg nickend Fusco an: "Verschwinde! Idiot!" Zufrieden grinste Fusco ihn an, siegessicher, wie jeden Morgen: "Wieso? Du bist doch schon wach." Corvus wusste nicht, ob er Fusco an die Kehle springen sollte, was vermutlich eh zum Scheitern verurteilt war oder sich wieder ins Bett fallen lassen sollte, um zu schlafen. Beides schien keinen Erfolg zu versprechen. Das wusste er aus Erfahrung und stand murrend auf, wobei er Fusco beiseite stieß. Was ihm jedoch nur gelang, da Fusco es zu ließ. Schließlich war Fusco ein Dämon und ihm körperlich deutlich überlegen.
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Angelfeather
Schutzengel einer Krähe
Schutzengel einer Krähe
avatar

Punkte : 622
Anmeldedatum : 05.01.17
Alter : 20

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   11.01.17 19:46

La Mare blickte etwas von den Kartons auf und beobachtete das Straßengeschehen. Viele Leute, jung und Alt liefen alleine oder zusammen durch die Straßen um ihrem Alltag oder Freizeitaktivitäten nach zugehen. Sie fasste sich etwas an die Brust als sie eine Familie vorbeigehen sah. Ein stechender Schmerz zog sich durch ihren Körper, der sie dan dazu brachte wieder wegzusehen. "Ich kann hier nicht sitzen bleiben." sagte sie zu sich selbst, um sich die Kraft zu geben aufzustehen. Langsam rappelte sie sich auf und klopfte etwas Staub von ihrer Kleidung. Mit kleinen vorsichtigen Schritten näherte das Wolfsmädchen sich dem Ende der Gasse. Blieb aber im Schatten der Ecke stehen und warf nochmal einen Blick auf die Straßen. "Ich werde auffallen." flüsterte sie, nachdenklich darüber wohin sie ihren Weg überhaupt einschlagen sollte.

_________________
ω н є я є     тo     ƒι η ∂     мє  
~~~~~~~~~~~~~~~~
♦️Deviantart♦️
♦️Picarto♦️
♦️Homepage♦️
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de/
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   11.01.17 21:06

Devoto ließ noch mal seinen Blick schweifen: "Vielleicht kriegst du bald mehr zu tun." Verwunderung war auf Defensors Gesicht zu erkennen, fragend wand er sich an Devoto: "Inwiefern?" Kopfschüttelnd brach er das Thema auch gleich wieder ab: "Das wirst du erfahren, sobald es soweit ist. Bleibt wachsam." Diese Worte waren doch etwas beunruhigend für Defensor. Aufmerksam waren sie immer und natürlich beobachteten sie mehr, als sie sich tatsächlich einmischten. Solche Aktionen in denen tatsächlich gegen Diener des Teufels gekämpft wurde, mussten gut geplant und durchdacht sein. Niemand wollte, dass es unnötige Verletzte oder sogar Tote gab. Die weißen Magier waren mehr als ein Volk, sie waren eine Gemeinschaft und jeder passte auf jeden auf. Dazu brachte man viel Vertrauen zueinander und musste sich natürlich aufeinander verlassen können.

Corvus riss wütend seinen Verband von der Brust, der eh schon bessere Tage gesehen hatte. Auch am linken Ohr und am linken Arm hatte er einen Verband. Diese ließ er jedoch unberührt. Noch müde ging er zu seinem Schreibtisch, zog die Schubladen mit einem kräftigen Ruck auf und holte einen neuen Verband heraus. Mit schnellen Bewegungen verdeckte er die Narben wieder unter dem Verband. Diese waren bereits alt, aber im Kampf konnte es dennoch passieren, dass sie aufgingen oder man diese als einen Schwachpunkt von ihm nutzte. Daher waren die Verbände sehr praktisch und deckten die Narben ab. Fusco beobachtete ihn abwartend bis er fertig war, ehe er zu Tür ging: "Hunger?" Gerade als Corvus etwas erwidern wollte, meldete sich die Stimme des Teufels telepathisch und rief ihn zu sich. Jedes Mal war es, als würde er direkt vor einem stehen und mit seiner dunklen Stimme alle Hoffnung erlöschen. Wenn man jedoch wie Corvus in der Hölle aufgewachsen ist, empfand man dieses als normal und nicht mehr sonderlich abschreckend. Murrend wand er sich an Fusco: "Erst die Arbeit."
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Angelfeather
Schutzengel einer Krähe
Schutzengel einer Krähe
avatar

Punkte : 622
Anmeldedatum : 05.01.17
Alter : 20

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   11.01.17 21:20

La Mare atmete einmal tief ein und lief mit der Masse mit. Dabei senkte sie den Kopf den sie wollte keinen Blickkontakt mit irgendjemanden haben. Sie wollte nicht angesprochen werden oder mitbekommen wie man über sie flüsterten. Bei ihrem Aussehen war nicht ausgeschlossen das man dachte sie wäre irgendein Straßenkind. Unrecht hatten sie auch nicht, irgendwie war sie das. In ihr zog sich wieder alles zusammen, sich daran zu erinnern. Es war erst Einige Stunden her, seid dieser Wolf zu ihnen kam und ihre Eltern und ihren Onkel umgebracht hatte. Dieser Wolf, der sie als Monster bezeichnete und sich absoluter Hass und Mordlust,aber auch angewiedert von ihrem Anblick, sich in seinen Augen gespiegelt hatte. Ihre Erinnerungen spielten sich wie ein Film vor ihr ab. Es war ein schwarzer Wolf mit lila Fell gewesen. In seiner Anwesenheit kam immer dichter Nebel auf. Es war richtig unheimlich. Deshalb musste sie rennen, er fand sie immer wieder. Lange an einem Fleck zu bleiben wäre ihr Tod. Wieder rannten ihr einige Tränen hinunter die sie abwischte, sie wollte nicht weinen, während sie sich zwischen den Menschen herumschlich und so ihren Weg nach vorne bahnte, aber in ihr kam ein bisher unbekanntes Gefühl auf. Angst.

_________________
ω н є я є     тo     ƒι η ∂     мє  
~~~~~~~~~~~~~~~~
♦️Deviantart♦️
♦️Picarto♦️
♦️Homepage♦️
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de/
Sonicfan
Hexer
Hexer


Punkte : 409
Anmeldedatum : 08.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   11.01.17 21:30

Vanessa saß noch immer auf ihren Stuhl am Tisch. "Morgen...", murmelte sie noch verschlafen und streckte sich, was für eine Nacht. Gedankenverloren ließ sie ihren Blick aus dem Fenster schweifen. Was durfte sie wohl heute machen?
Nach oben Nach unten
http://sonic-rpg-forum.forumieren.com/
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   11.01.17 21:53

(@Sonicfan Versuch mal bei den nächsten Beiträgen ein bisschen mehr zu schreiben. Versetz dich in die Situation rein.^^)

Devoto steckte sich den letzten Rest des Kekses in den Mund und wand sich zum Gehen. Es wurde langsam Zeit zurück auf seinen Posten zu gehen. Cantio, der andere Beschützer der Herrscherin, wartete sicher schon auf ihn. Es war ein Tag wie jeder andere. Dennoch wusste Devoto, dass noch ein anderes Thema die Adelsfamilie beschäftigte. Sovos und Avisa wurden immer älter und es gab aktuell noch keinen Nachfolger. Es war ihre Pflicht für den Fortbestand der Krähenmagier zu sorgen. Kaum war die Tür hinter Devoto zugefallen, wand sich Defensor an die übrigen weißen Magier: "Heute gibt es wieder vier Beobachtungsposten mit jeweils zwei Leuten. Mittags wird abgelöst. Bevor ich mit der Aufteilung beginne... gibt es irgend jemanden, der sich heute nicht wohl fühlt, körperlich oder seelisch? Denkt daran, dass es für euch und für euren Partner gefährlich ist, wenn ihr nicht bei der Sache seit." Während er sprach musterte er die einzelnen Magier. Es dürfte kein Fehler passieren. Die Zeiten waren hart genug.

Ein breites Grinsen spielte sich auf Fuscos Gesicht ab: "Er hat gerufen." Murrend ging Corvus an ihm vorbei aus dem Zimmer: "Was denn sonst?" Der Gang führte an vielen Türen vorbei, die wiederum zu vielen weiteren Zimmern führten in denen Diener wohnten. Allerdings waren auch nicht alle besetzt. Der Gang war schmucklos und staubig. Bei jedem Schritt wurde zudem mehr von der Asche und dem Staub aufgewirbelt. Corvus Fell war ebenfalls voll mit Staub und Asche. Ab und an badete er mal in einem See, aber innerhalb weniger Stunden war man bereits wieder mit Staub-Asche-Schicht überzogen. Dennoch tat es ganz gut, dass ab und an zu tun. Während Corvus zügig den Gang entlang schritt, folgte Fusco ihm mit etwas Abstand. Sie waren Kampfpartner und rief der Teufel nach Corvus, so folgte Fusco ihm gewöhnlich. Aus dem Gang heraus, kam man in eine Halle. Von dieser gingen die meisten Flure aus, um weiter ins Schlossinnere zu gelangen, aber sie führte auch hinaus aus dem Schloss, sowie in den Thronsaal des Fürsten der Finsternis, dem Teufel. Die Halle war mehr ein Eingangsbereich, als wirklich für irgendwas nutzbar. Lange aufhalten wollte sich dort auch niemand, da es weder besonders schön war, noch man es darauf anlegen wollte, doch vom Teufel selbst bemerkt zu werden und es einem vielleicht zu einem neuem Auftrag oder Schlimmeren verhalf. Die Wände wurden so wie in den Fluren und den Zimmern von einzelnen Fackeln erhellt, die ewig brannten und doch nie verbrannten. Dennoch war es gerade nur so hell, dass man nicht über seine eigenen Füße stolperte und die Augen sich daran gewöhnen konnten. Das Schloss war außen, wie innen pechschwarz und wirkte wie aus einem Horrorfilm entsprungen der heutigen Zeit. Gemütlich war es definitiv nicht.
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Angelfeather
Schutzengel einer Krähe
Schutzengel einer Krähe
avatar

Punkte : 622
Anmeldedatum : 05.01.17
Alter : 20

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   11.01.17 22:14

La Mare lief durch die Straße und blieb an einem Laden stehen. Es war eine Bäckerstube durch die große Glaswand neben der Tür konnte man die große Auswahl an Gebäcken sehen und der Duft der frischen Waren wehte immer wieder durch die Tür wenn ein Kunde sie verließ. Dabei ertönte immer ein leises Klingeln. Es schien warm und gemütlich dort. Die Leute nahmen sich etwas mit oder setzten dich direkt in den Laden auf einen Platz und aßen dort. Auch wenn La Mare nicht direkt essen musste verspührte sie dich Hunger, und der Anblick der ganzen Backwaren machte es nur schlimmer. "Das sieht wirklich lecker aus.." sie fasste sich in die Hosentasche und lies die Ohren senken. Aber sie hätte absolut kein Geld das zu bezahlen. Wie sollte sie das nur durchstehen?" Im inneren ihres Kopfes ertönte eine Stimme, die absolut klang wie ihre selbst "Stehl es einfach, du wirst noch furchtbare Schmerzen haben." La Mare schluckte, diese Stimme hatte sie schon einmal gehört. Sie sah sie, wenn sie schlafen ging. Es war sie selbst, nur nicht wirklich sie, es war eines ihrer anderen Sies. Joie beschrieb sie als eine der anderen beiden Seelen. Es sei bei Rosenengeln normal und diese Seite schien wohl seid den negatven Aktivitäten der letzten Stunde aktiv geworden zu sein. Und so sehr sie sich dagegen streuben wollte, in ihr kam immer mehr ein neues Gefühl auf. Gier. Sie wollte etwas, sie brauchte etwas davon. Sie musste es irgendwie kriegen. Sie ging in den Laden wirkte dabei aber ziemlich nervös.

_________________
ω н є я є     тo     ƒι η ∂     мє  
~~~~~~~~~~~~~~~~
♦️Deviantart♦️
♦️Picarto♦️
♦️Homepage♦️
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de/
Sonicfan
Hexer
Hexer


Punkte : 409
Anmeldedatum : 08.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   11.01.17 22:30

Vanessa wandte ihren Kopf ganz langsam zu Defensor, der soeben den Raum betreten hatte. Der Knaller der ins Schloss gefallenen Tür dröhnte immer noch in ihren Ohren. Am liebsten hätte die sich diese zu gehalten, aber sie wollte ihre m Anstand wahren.
Als sie Defensor erblickte strahlten ihre Augen leicht. Ohne ihn wären bestimmt einige Dinge ganz anders ausgegangen und dies bestimmt nicht zum Guten für die weißen Magier. Vanessa schätzte es sehr, dass er sie so gut anführte.
Ihren Chef musternd, als er anfing zu reden versuchte sie ihre Müdigkeit zu unterdrücken.
Es sollten zwei Leute die Lage überwachen. Als Defensor sich dem Wohlbefinden der Versammelten zu erkundigen zog sich ihr Magen zusammen. Wenn sie ihn die Wahrheit sagte, dass sie heute nicht bei der Sache war was sollte dann aus ihr werden? Würde sie dann noch von Nutzen sein?
Nach oben Nach unten
http://sonic-rpg-forum.forumieren.com/
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   11.01.17 22:47

Corvus zügige Schritte wurden langsamer, sobald er den Fuß in den Thronsaal des Fürsten setzte. Dieser war zur einen Hälfe, in welche man zuerst gelangte, in ähnlicher Helligkeit wie der Rest des Schlosses. Die zweite Hälfte jedoch war in eine Finsternis gehüllt, die niemand mit dem bloßen Augenlicht durchbrechen konnte, außer der Teufel selbst. Corvus ging bis zur Mitte des helleren Teils des Saals und kniete sich mit gesenktem Blick nieder. Auch dieser Raum hatte keine besonderen Verzierungen und was sich in der Finsternis selbst verbarg, konnte man nur vermuten. Ein Thron und Satan selbst, soviel stand fest. Ob dort jedoch noch mehr zu finden war, wurde teilweise wild unter den Dienern spekuliert. Corvus war das egal. Sein Ziel war es jedes Mal möglichst nicht aufzufallen und den Thronsaal unbeschadet zu verlassen, was ihm etwa in 50% der Fälle gelang. Fusco nahm neben ihm Position und kniete sich auf die gleiche Weise nieder. "Ihr habt gerufen, mein Fürst", wand sich Corvus an den Teufel. Er konnte ihn nicht sehen und wusste doch, dass er dort sein musste. Wo sonst sollte er auch sein? In der Regel verließ dieser niemals seinen Thronsaal zur Erleichterung vieler Diener. Die Stimme erhob sich aus der Dunkelheit: "Ich habe einen neuen Auftrag für dich. Sieh zu mir." Gehorsam folgte Corvus dem Befehl und hob den Kopf. Bilder des flüchtigen Dieners füllten seinen Kopf, ein Name, eine Stadt, sowie der Befehl zu töten. Fusco bekam von dem allem nichts mit. Er war anwesend der Anwesenheit halber.

Zwischen den Leuten in der Bäckerstube schob sich ein Kojote vorbei. Die Gäste des Ladens waren alles andere als begeistert über sein rüdes Verhalten. Auch sein Äußeres ließ zu wünschen übrig. Seine Kleidung war zerfleddert, alt und dreckig, wie er selbst auch. Eigentlich wirkte er wie ein Obdachloser. Er drängte sich zum Tresen und wand sich mit rauer Stimme an die Verkäuferin: "Ein Brötchen. Beeilung!" Die Bäckerin ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, auch wenn der Kojote alles andere als freundlich aussah: "Können Sie denn auch bezahlen?"

Keiner der Magier schien sich nicht in der Lage zu fühlen. Alles war in Ordnung, doch dann blieb sein Blick bei Vanessa hängen. Seine Erfahrung sagte ihm, dass sie für den Früheinsatz noch nicht bereit war. Die müden Augen verrieten sie. Außerdem wusste er, dass sie immer sehr pflichtbewusst war und das manchmal so sehr, dass sie nicht einfach ehrlich sagen konnte, dass es ihr heute zu viel war. Er würde sie nicht darauf ansprechen und sie einfach für den Einsatz am Nachmittag einteilen. So hätte sie noch etwas Zeit sich zu erholen. "Dann wollen wir mal..." Er zählte die vier Paarungen für den Vormittag auf, ehe er zu denen des Nachmittags kam, in dem auch Vanessa genannt wurde: "...in der Nähe des Museums ab 12 Uhr, Vanessa und Wimond. Denkt daran, dass ihr Beobachter seit. Keine Einmischung und keine Kämpfe, wenn es sich vermeiden lässt. Berichterstattung erwarte ich um 16:00 Uhr. Seit vorsichtig und passt aufeinander auf."
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Angelfeather
Schutzengel einer Krähe
Schutzengel einer Krähe
avatar

Punkte : 622
Anmeldedatum : 05.01.17
Alter : 20

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   11.01.17 22:58

La Mare sah sehr verwundert zu Dem Kojote. Wie der einfach hier auftrat, schon sehr seltsam was es für Leute gab. Sie betrachtete sein Aussehen und dan ihres und musste sich wohl oder übel eingestehen das es bei ihr gerade nicht besser aussah. Er schein einfach mehr Mum zu haben die Sachen direkt zu fordern. Als sie es eigentlich aufgeben wollte kam ihr eine Idee während die Bäckerin von dem Kojoten abgelent war schlich sich das kleine Mädchen zu der Trese und stopfte sich einfach ein paar Stücke Groß und Klein in die Tasche. Dabei blickte sie immer wieder leicht nervös zu den beiden, das sie im notfall wegrennen sollte falls es jemand bemerken sollte. Sie hatte ein sehr schlechtes Gewissen, aber so eine Gelegenheit bekam sie nie wieder.

_________________
ω н є я є     тo     ƒι η ∂     мє  
~~~~~~~~~~~~~~~~
♦️Deviantart♦️
♦️Picarto♦️
♦️Homepage♦️
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de/
Sonicfan
Hexer
Hexer


Punkte : 409
Anmeldedatum : 08.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   12.01.17 6:40

Vanessa spielte nervös an ihrem Haar herum. Würde Defensor ihre Unsicherheit merken? Hibbelig kaute sie an ihrer Lippe herum. Würde er sie darauf ansprechen? Sie hoffte es nicht, denn sie wollte so wenig Probleme wie nur möglich bereiten, war es doch ein purer Zufall, dass sie hier gelandet war und helfen konnte. Gut kämpfen konnte sie zwar nicht, war noch nie eine Kämpferin gewesen, aber sie konnte trotzdem ihren Dienst zur Sicherheit aller leisten was sie ein klein wenig mit Stolz erfüllte. Seufzend lauschte sie den weiteren Worten ihres Chefs. Leicht verwundert hob sie eine Augenbraue, denn wider aller Erwartungen war sie nicht für die erste Schicht also morgens eingeteilt wurden. Angespannt lauschte sie dem Worten weiter bis ihr Name für den Mittag fiel. Erleichterung durchströmte sie. Also hatte sie wertvolle Zeit gewonnen sich noch etwas auszuruhen. "In Ordnung", antwortete sie Defensor als dieser geendet hatte und verbeugte sich. "Wenn ich dürfte würde ich mich jetzt gerne noch etwas auf meine Schicht vorbereiten." Dabei dachte sie an einen erholsamen Schlaf um wieder zu Kräften zu kommen.
Nach oben Nach unten
http://sonic-rpg-forum.forumieren.com/
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   12.01.17 21:13

Sobald Corvus alle Informationen erhalten hatte, senkte er wieder den Kopf. Gehorsam bestätigte er den Auftrag: "Wie ihr wünscht, mein Fürst." Jedoch erhob er sich noch nicht. Dieses war nicht gestattet. Erst wenn der Teufel ihm deutete zu gehen, dürfte er sich erheben und den Thronsaal verlassen. Jede weitere Sekunde, die Corvus dort verbringen musste, war für ihn ein Risiko. Dennoch hatte er dieses Mal Glück, als die düstere Stimme des Fürsten sich erhob: "Geht!" Sowohl Corvus, als auch Fusco erhoben sich. Es war ein Ablauf den jeder Diener in und auswendig kennen musste. Die beiden verließen möglichst gelassen den Thronsaal. Sollte der Teufel irgendetwas finden, was ihm nicht gefiel, würde er es sofort bestrafen. Man durfte ihm einfach keinen Anlass geben. Kaum hatten sie den Thronsaal hinter sich gelassen, entspannte Corvus sich. "Civitas, Kojote", waren die einzigen Anweisungen, die Corvus seinem Kampfpartner gab. Dann verschwand er mit ihm zusammen in grau-rotem Rauch, in welchem sie in einer abgelegenen Straße in Civitas auch wieder auftauchten. Corvus versuchte immer möglichst wenig Aufmerksamkeit zu erregen, während Fusco... naja, er war eben Fusco. Unbedacht, chaotisch und vor allem verrückt.

Die Verkäuferin schenkte der jungen Wölfin überhaupt keine Beachtung. Viel gefährlicher erschien schließlich der Kojote. Murrend griff dieser in seine Hosentasche, wobei Staub herunter rieselte. Die Verkäuferin blickte ihn skeptisch an und zog dabei die Augenbrauen etwas nach oben. "Ich habe Geld", verkündete der Kojote in verärgertem Ton und fügte noch hinzu, dass er es sehr eilig hatte. Dann warf er ein paar Geldstücke auf den Tresen. Zufrieden packte die Verkäuferin ihm ein Brötchen ein und wünschte ihm einen schönen Tag. Der Kojote nahm murrend die kleine Tüte mit dem Brötchen darin an sich und wand sich zum gehen: "Es gibt keine schönen Tage."

Defensor nickte Vanessa zu, wohl wissend, dass sie Schlaf nachzuholen hatte: "Geh nur und Vanessa, du musst nicht so sehr förmlich sein. Respekt ist gut, aber wir sind hier eine Gemeinschaft. Versuch ein wenig lockerer zu werden." Für die weißen Magier, die nicht hier in dieser Stadt geboren waren, war es meistens eine Umstellung auf einmal mit im Haus der Adelsfamilie zu wohnen. Sicherlich gab es einige respektvolle Gesten, vor allem gegenüber der Adelsfamilie, aber an und für sich war es eine sehr lockere und angenehme Atmosphäre. Die vier Teams für den Vormittag brachen auf. Sie kannten ihre Positionen. Defensor würde sicherlich später die Posten selbst ablaufen, aber das hatte keine Eile.
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Angelfeather
Schutzengel einer Krähe
Schutzengel einer Krähe
avatar

Punkte : 622
Anmeldedatum : 05.01.17
Alter : 20

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   12.01.17 21:19

La Mare packte sich noch ein Paar Gebäckstücke unters Shirt. Sie war voll beladen. Doch ihr blick viel noch auf die Tüte des Kojoten. Und mit einem Schnellen griff riss sie ihm die Tüte aus den Fingern, nahm die Beine in die Hand und rannte sofort aus dem Laden. Dabei zwängte sie sich durch die Menschenmenge. Sie war nicht sonderlich Ausdauernd im rennen und so panisch und bepackt mit Stücken in den Taschen war sie wohl auch auffällig. Sie wollte nur einen Platz finden wo sie wegfliegen konnte und sich einen Ruhigen Platz zum Essen suchen durfte. Dennoch naagte das schlechte Gewissen an ihr.

_________________
ω н є я є     тo     ƒι η ∂     мє  
~~~~~~~~~~~~~~~~
♦️Deviantart♦️
♦️Picarto♦️
♦️Homepage♦️
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de/
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   12.01.17 21:33

Knurrend rannte der Kojote nach kurzer Verwunderung hinter dem Wolfsmädchen her. Die Wut über diesen kleinen Diebstahl war aus seiner Stimme heraus zu hören: "Bleib sofort stehen! Diebin!" Während er aus der Bäckerei heraus rannte, stieß er gegen eine Frau, die ebenfalls gerade in den Laden kommen wollte. Er war mit solcher Wucht unterwegs, dass er die gute Frau umriss und selbst ins Stolpern geriet. Was ihn jedoch nicht davon abhielt gleich weiter zu rennen. Das würde er sich nicht gefallen lassen und ihm wäre egal, wer ihm dabei alles im Weg stehen würde. Die Blicke der Leute richteten sich neugierig auf das Geschehen und einige von ihnen fragten sich, wer einen Obdachlosen beklaute. Der hatte schließlich eh schon nichts.

"Beweg dich!", befahl Corvus seinem Partner und verließ die Nebenstraße, um auf die belebte Hauptstraße zu kommen. Zuerst einmal verschaffte er sich einen Überblick. Irgendwas schien dort weiter hinten los zu sein, die neugierigen Blicke der Bewohner waren nicht zu übersehen. Das sollte ihm nur recht sein, umso weniger Leute blickten Fusco und ihn an. Schließlich gaben die beiden mit ihrem ganzen Staub und Dreck nicht den schönsten Anblick, wenn man zusätzlich noch Fuscos rote Dämonenaugen und Corvus Verbände hinzu nahm, sahen die beiden alles andere als normal aus. Während Corvus die Umgebung und Leute musterte, ging Fusco zu einem Schaufenster. Es war ein Spielzeugladen und die Lokomotive im Schaufenster fuhr ihre Runden, während sie über und durch den Berg sich ihren Weg bahnte. Grinsend deutete Fusco darauf: "Sieh dir das an Corvus, die raucht sogar." Zähneknirschend zwang sich Corvus dazu ihn nicht anzufahren, um nicht doch noch die ganze Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Angelfeather
Schutzengel einer Krähe
Schutzengel einer Krähe
avatar

Punkte : 622
Anmeldedatum : 05.01.17
Alter : 20

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   12.01.17 21:45

La Mare rannte hastig atmend weiter und blieb nicht stehen. Sie lief geschickt um die Leute herum. Als sie einen Blick nach hinten riskierte und den Kojoten sah wie er probleme hatte durch die Menge zu kommen war sie etwas erleichterter. Doch ihr Blick war nicht nach vorne gerichtet so lief sie direkt in Corvus rein und fiel nach hinten auf den Boden. Aus ihrem Shirt und Taschen purtzelten ein paar der Gebäckstücke raus. Sie rieb sich den Kopf aber schrack gleich panisch auf als sie realisierte das sie in jemand reingelaufen war. Als sich ihr Blick hob und sie den grauen Wolf mit den vielen Verbänden sah war ihr nächster Gedanke sofort eillig die Stückchen wieder einzusammeln und sie wieder sicher in ihre Taschen zu stopfen. "T..tut mir Leid ich.." Sie sah hinter sich zu dem Kojoten und wurde nur schneller mit dem Aufsammeln, packte ihre die gestohlene Tüte wieder um sich wieder aufzurichten. Sie wollte nur schnell weg.

_________________
ω н є я є     тo     ƒι η ∂     мє  
~~~~~~~~~~~~~~~~
♦️Deviantart♦️
♦️Picarto♦️
♦️Homepage♦️
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de/
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   12.01.17 21:52

Corvus hatte das Wolfsmädchen nicht schnell genug realisiert und stolperte einen Schritt zurück, als sie in ihn hinein rannte. Knurrend blickte er zu ihr hinab und so hastig, wie sie das Essen wieder einsteckte, war sie entweder sehr schüchtern und nervös oder aber eine Diebin. Gerade als er sie anfahren wollte, dass sie die Augen aufmachen sollte, wo sie hin liefe, entdeckte er den Kojoten, der näher kam und seine Laune besserte sich sichtbar: "Das wird ja einfach." Der Kojote war noch immer rasend vor Wut, auch weil das sein einziges Geld gewesen war, um sich eine Kleinigkeit Essen kaufen zu können. Unsanft stieß er die Leute beiseite und fast im gleichen Moment, wie Corvus ihn entdeckte, stellte der Kojote fest, dass das Mädchen in Corvus herein gerannt war - den Henker -. Von Panik ergriffen schlug der Kojote nun die entgegen gesetzte Richtung ein. Corvus fuhr knurrend Fusco an: "Bewegung! Da ist er!"
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Sonicfan
Hexer
Hexer


Punkte : 409
Anmeldedatum : 08.01.17
Alter : 19

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   12.01.17 21:59

Vanessa wandte sich zum Gehen als sie die Stimme von Defensor in ihren Rücken vernahm und sich langsam zu ihm umdrehte. Was wollte er noch von ihr? Sie ahnte das Schlimmste. Als er sie aber nur auf die Sache mit der Förmlichkeit ansprach entspannte siw sich ein klein wenig. Diese Zeiten waren schlimm, warum wusste sie nicht, doch sie war sehr angespannt."Danke. Ich werde mich bemühen deinen Rat in die Tat umzusetzen. "Sie verabschiedete sich von ihm und begab sich auf den Weg zu ihrem Zimmer. Diese Situation war noch sehr neu für sie und sie versuchte das Beste daraus zu machen. Warum war sie nur hier gelandet? War es Schicksal oder doch pures Glück ? Als sie vor ihrer Zimmertür angekommen war öffnete sie diese und betrat ihr Zimmer. So wie sie war legte sie sich auf ihr Bett und tauchte schnell ins Land der Träume hinab.
Nach oben Nach unten
http://sonic-rpg-forum.forumieren.com/
Angelfeather
Schutzengel einer Krähe
Schutzengel einer Krähe
avatar

Punkte : 622
Anmeldedatum : 05.01.17
Alter : 20

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   12.01.17 22:00

La Mare sah verwundert auf als sie sah wie panisch der Kojote wegrannte und fühlte sich nun doch etwas Stolz. Dem ersten anschein nach schien er Angst zu haben. Gegen Sie? La Mare grinste. "Ja renn nur weg!" Doch als sie Den Wolf sagen hörte Bewegung realisierte sie das er anscheinend hinter dem Kojoten her war. Was wollte die von dem unhöflichen Kerl? Der hatte sich bestimmt Ärger durch seine Art eingefangen. Als sie sich zu den Wolf drehte um sich nochmal kurz zu entschuldigen bevor er ihr wegrennen würde sah sie erst seine Augen. Wie schön sie waren, dieses strahlende Gelb und dieses sättige Blau das sie so ans Meer erinnerte. Und als sie Augenkontakt mit ihm hatte, kam etwas in ihr auf, ein Gefühl das Freude und Liebe ineinander vereinte. Eine Sehnsucht nach seiner Nähe. Was war das? Es war unbeschreiblich stark, fast unmöglich dagegen zu stemmen. Ihr Herz raste förmlich und blieb in dem Blick seiner Augen gefangen.

_________________
ω н є я є     тo     ƒι η ∂     мє  
~~~~~~~~~~~~~~~~
♦️Deviantart♦️
♦️Picarto♦️
♦️Homepage♦️
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de/
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   13.01.17 17:09

Defensor räumte mit den übrigen weißen Magiern auf, die noch nicht zu Ihrer Schicht aufgebrochen waren oder gar nicht aufbrechen würden. Währenddessen dachte er jedoch über Devotos Andeutung nach. Es konnte nur etwas von weiter außerhalb sein, da er über alles in näherer Umgebung Bescheid wusste oder aber es war etwas, was nur die Adelsfamilie betraf oder nur diese wissen konnte. Vermutlich brachte es nicht viel sich darüber noch länger den Kopf zu zerbrechen. Irgendwann würde er es schon erfahren. In der Küche wurde das Geschirr abgewaschen. Daran beteiligte sich Defensor nicht, da ohne hin nicht so viele gleichzeitig sich um den Abwasch kümmern konnten. Die Küche und der Speisesaal der weißen Magier war durch eine Tür verbunden. Einige wenige Magier zogen es sogar vor in der Küche zu essen.

Corvus beachtete das Wolfsmädchen gar nicht weiter und rannte an ihr vorbei dem Kojoten hinterher. Er hörte die Leute schimpfen und fluchen. Erst wurden sie unsanft von einem Kojoten beiseite geschubst und jetzt drängte sich auch noch rücksichtslos ein Wolf durch die Menge. Fusco grinste: "Den krieg ich." Er rannte los, viel schneller als Corvus, er war schließlich ein Dämon und sprang mit Leichtigkeit zum Schrecken der Leute über deren Köpfe hinweg. Kaum das er auf dem Boden aufsetzte, ein paar Schritte gerannt war, sprang er erneut und bahnte sich so viel effizienter den Weg durch die Menge. Corvus murrte. Einerseits würde ausnahmsweise mal Fusco nützlich sein und den flüchtigen Diener fangen. Andererseits hatten sie jetzt wirklich die Aufmerksamkeit von jedem. Prinzipiell war das Corvus egal, aber wenn jemand deswegen eine Pistole zuckte oder die Polizei einschaltete, war das meistens nicht zu seinem Vorteil.
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Angelfeather
Schutzengel einer Krähe
Schutzengel einer Krähe
avatar

Punkte : 622
Anmeldedatum : 05.01.17
Alter : 20

BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   13.01.17 17:25

La Mare sah auf als er losrannte. "Hey wa-.." Aber da war er schon los und der Fuchs hinterer. Vielleicht war das eine dumme Idee aber sie lief den beiden nach. Fliegen wollte sie hier ungerne. Sie wollte nicht das sie jemand sah. Vor ihr Angst hatte, oder dergleichen. Seid der Sache mit dem Nebelwolf, wusste sie nicht mal, ob das was sie war überhaupt etwas gutes sein sollte. Natürlich war sie nur ein kleines Mädchen und nicht so schnell wie die beiden, aber sie versuchte so gut es ging die beiden nicht aus den Augen zu lassen. Den aus irgend einem Grund zog es sie zu diesem Wolf.

_________________
ω н є я є     тo     ƒι η ∂     мє  
~~~~~~~~~~~~~~~~
♦️Deviantart♦️
♦️Picarto♦️
♦️Homepage♦️
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Karasu no shugo Tenshi RPG   

Nach oben Nach unten
 
Karasu no shugo Tenshi RPG
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 30Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 15 ... 30  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sonic, Anthro & Story Forum :: RPGs :: Sonic & Co./Anthro-
Gehe zu: