StartseitePortalSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Neues aus der Welt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Neues aus der Welt   08.02.17 10:34

Ich mach mal ein Nachrichtenthema auf, wo man einfach mal alles diskutieren kann, was so aktuell passiert.

Ich habe da auch gleich mal was interessantes gelesen und zwar hat ein Archäologe, den alle für verrückt hielten, eine verlorene Stadt gefunden. Dieser kaufte ein Grundstück mit der Annahme, dass darunter eine mittelalterliche Stadt verborgen wäre. Jeder dachte er hätte sein Geld zum Fenster heraus geworfen und hätte davon lieber ein Haus kaufen sollen. Wie sich jetzt heraus gestellt hat, ist dort tatsächlich eine mittelalterliche Stadt vergraben und zwar die Stadt Trellech.

weather.com schrieb:
Stuart Wilson, 37, hat alles auf eine Karte - oder vielmehr auf ein Feld - gesetzt. Vor 15 Jahren kaufte er für 32.000 Pfund (gerzeit gut 36.000 Euro) ein Grundstück an der englisch-walisischen-Grenze mit der fixen Idee, darin nach der verlorenen Stadt Trellech zu graben. Dass er dafür mindestens belächelt wurde, versteht sich von selbst. "Die Leute dachten, ich bin verrückt. Ich sollte lieber ein Haus kaufen als ein Feld", erzählte Wilson dem "Guardian". Inzwischen hält niemand mehr Wilson für verrückt: Er hat die mittelalterliche Stadt offenbar gefunden.

Trellech wurde Forschungen zufolge im 13. Jahrhundert von der sehr vermögenden Familie De Clare gegründet, die hier Waffen und anderes militärisches Equipment fertigen ließ. 10.000 Bewohner einst in der Stadt, was damals in etwa einem Viertel der damaligen Bevölkerung Londons entsprach.

Weiterlesen auf: https://weather.com/de-DE/wissen/mensch/news/keiner-hat-daran-geglaubt-junger-archaologe-findet-verlorene-stadt?utm_source=focus&utm_medium=referral&utm_term=outbrain-video&utm_content=crossportal&utm_campaign=unser%20netzwerk

Ich finde es auch toll, dass er den Leuten ermöglichen will dort zu Campen, um sich die alte "verlorene" Stadt anzuschauen. Alle haben ihn belacht und jetzt ist er der "Star". Manchmal winkt einem wohl doch das Glück. Ich bin ja sowieso ein Fan von solchen alten Ruinen und Fundstücken. Immer wieder kommt neues ans Licht. Ich bin gespannt, ob dort noch mehr mysteriöse Dinge in der Stadt selbst gefunden werden.

_________________
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Neues aus der Welt   23.09.17 12:00

Gerade habe ich gelesen, dass Nordkorea von einem Erdbeben erschüttert worden ist. Stärke 3,4. Noch gibt es keine genauen Informationen, jedoch kann dieses auch durch eine Explosion verursacht worden sein. Natürlich hofft man eher auf eine natürliche Ursache. Aber die Tests von Nordkorea sind uns alle bekannt, daher ist das auch sehr kritisch zu sehen.

Wo wir aber nun schon bei Naturkatastrophen sind, hat es ja Amerika in letzter Zeit ziemlich getroffen. Das Erdbeben in Mexiko zuletzt und zuvor die Hurrikane Irma und Maria die über die karibischen Inseln und auch Texas sowie Florida zog. Viele Tote, viele Verletzte, viel Zerstörung. Etwas weiter zurück der Monsum in Südasien, das Erdbeben in China, der Starkregen hier in Teilen Deutschlands usw.

Einige Leute sprechen vom Weltuntergang. Ich glaube ja an so etwas nicht, aber nach der biblischen Apokalypse soll die Welt noch diesen Monat untergehen, also praktisch nächste Woche. Wie oft das nicht schon prophezeit worden ist... ich glaube da nicht dran. Schlimm finde ich allerdings, dass manche Leute durch solche "Gerüchte" tatsächlich Selbstmord begehen, weil sie den Weltuntergang nicht miterleben wollen. Gesunder Menschenverstand hin oder her, dass ist leider ein Fakt. Daher finde ich es schrecklich, dass immer wieder versucht wird mit solchen dummen Aussagen die Leute in Panik, Angst und Verunsicherung zu treiben. Ein Wissenschaftler hingegen meint dazu, dass es erst in 82 Jahren laut Bibel soweit ist. Scheinbar ist man nicht mal bei der Auslegung der Texte sicher. Dennoch erzählt man den Leuten immer wieder solche Dinge.

Dabei fällt mir gerade ein, dass es ja dieses Jahr eine Falschmeldung gab und Verschwörungstheoretiker aber glauben, dass man nur versucht die Leute nicht in Panik geraten zu lassen. Laut dieser Meldung soll in diesem Jahr (ich glaube im Oktober war's) eine ungünstige Planetenkonstellation dafür sorgen, dass die Erde eine Woche ohne Sonne auskommen muss. Ansonsten würde es aber keine Auswirkungen geben. Es wäre einfach nur Dunkel. Dennoch etwas, was natürlich einen ein seltsames Gefühl gibt und man sich überlegt, ob es dann nicht auch sehr viel kühler wäre. Wie gesagt, war das aber eine Falschmeldung. Dennoch gruselig.

_________________
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Neues aus der Welt   04.11.17 19:28

Habt ihr davon schon gehört? Sophia ist der erste Roboter mit Staatsbürgerschaft! Bei der „Future Investment Initiative“-Konferenz in Riad verlieh man dem Roboter Sophia in Saudi-Arabien die Staatsbürgerschaft. Sophia lernt selbstständig dazu, durch ihre Umgebung. Sie kann auch Emotionen simulieren und soll später im Bereich der Pflege eingesetzt werden. Aber reicht das aus, um sie mit einem Menschen gleich zu setzen? Sollte man sich Gedanken darüber machen, was passieren könnte, wenn sie weiter selbstständig lernt? Im vergangenen Jahr hatte sie noch einen Fehler im Programm und wollte die Menschheit vernichten. Dieses soll behoben sein. Ich erinnere mich, dass es mal zwei künstliche Intelligenzen gab, die ihre eigene Sprache entwickeln sollten. Es gelang ihnen. Aus Angst schaltete man sie ab.

_________________
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Luna42
Babylonier
Babylonier
avatar

Punkte : 1355
Anmeldedatum : 04.01.17
Alter : 31

BeitragThema: Re: Neues aus der Welt   12.11.17 15:09



Wenn man das so sieht, fragt man sich doch, wer so etwas tut? Warum zerstört man einen Friedhof in dieser Art und Weise? Diebstahl kennen wir, aber das war einfach nur reine Zerstörungswut. Die Polizei tappt im Dunkeln. Aber mal für die, die noch gar nicht wissen, was passiert ist: In Hannover wurde ein Friedhof grauenvoll zerstört. Grabsteine zertrümmert, Vasen raus gerissen, Blumen verwüstet, Gestecke zerstört und Kerzenbehälter zerworfen. Kein Motiv ersichtlich und ist wohl seit mehr als 20 Jahren auf dem Friedhof nichts ungewöhnliches passiert. Also warum? Allein moralisch finde ich es unmöglich. Mehr könnt ihr hier lesen: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Friedhof-Vandalismus-Noch-keine-Spur-zu-Taetern,friedhof428.html

_________________
Nach oben Nach unten
http://www.karasu-no-shugo-tenshi.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Neues aus der Welt   

Nach oben Nach unten
 
Neues aus der Welt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sonic, Anthro & Story Forum :: Mitgliedsbereich :: Quatschecke-
Gehe zu: